September 23, 2016

Was bedeutet barrierefreies Wohnen?

by JollyJumper
Categories: Wohnen
Tags: No Tags
Comments: Comments Off

Barrierefreies Wohnen ist wichtig für ältere Menschen und Menschen mit einer Gehbehinderung. Es sollte ausreichend Platz zur Verfügung stehen, um die Alltagstätigkeiten in den eigenen vier Wänden bewältigen zu können. Alles muss gut erreichbar sein, wird immer wieder empfohlen. Aber was bedeutet das barrierefreie Wohnen denn nun in der Praxis? Was muss ich denn genau umgestalten, damit ältere Menschen barrierefrei wohnen? In erster Linie sollten alle Räume, wie die Terrasse oder der Balkon, sehr leicht erreichbar und begehbar sein. Alle Räume müssen nutzbar und gut zugänglich sein. Weiterhin sollten die Alltagsgegenstände immer griffbereit sein.

barrierefreies-wohnen-was-bedeutet

Notwendige Umgestaltungen für ein barrierefreies Wohnen

Hierbei stelle ich mir immer wieder die Frage, wozu denn eine Umgestaltung vorgenommen werden sollte? Immerhin konnten sich die Menschen auch zuvor teilweise jahrzehntelang in ihrer Wohnung oder in ihrem Haus bewegen. Allerdings hilft die Barrierefreiheit gerade älteren Menschen in der Bewältigung des Alltags, damit sie möglichst lange in ihren eigenen vier Wänden wohnen bleiben können und sich in ihrer gewohnten Umgebung heimisch fühlen können, weil sie oftmals auf Hilfsmittel, wie beispielsweise einen Rollstuhl oder eine Gehhilfe, angewiesen sind.

Selbständigkeit auch im Alter ist hierfür das Schlüsselwort für ein langes Verbleiben in den eigenen vier Wänden. Nur wenn sich die ältere Generation in der Wohnung oder im Haus mit Gehhilfe oder Rollator frei bewegen kann und alle Alltagstätigkeiten ungehindert ausgeübt werden können, ist ein selbständiges Leben in den eigenen vier Wänden möglich.

Konkrete Umgestaltungstipps für eine gute Barrierefreiheit

Sicherlich leuchtet es mir ein, dass dazu Räume nicht allzu vollgestellt sein dürfen. Ein Lift ist übrigens auch essentiell, um die entsprechende Etage des Hauses erreichen zu können. Auch sollten Rampen für kleine Stufen vorhanden sein.

Im Badezimmer sollten beispielsweise ebenerdige Duschkabinen vorhanden sein, damit ein ungehinderter Zugang möglich ist und die Selbständigkeit in der täglichen Hygiene sichergestellt ist. Welche Veränderungen kann ich noch vornehmen, damit das Badezimmer barrierefrei gestaltet ist? Hierbei habe ich erfahren, dass immer beachtet werden sollte, dass ältere Menschen eine Hilfe beim Setzen und Aufstehen benötigen. Und wie bewerkstellige ich dies, wenn ich nicht immer persönlich behilflich sein kann? Spezielle Haltegriffe an der Toilette bieten hierbei eine sehr wichtige Unterstützung. Auch sollte im Zimmer genug Platz für das Abstellen des Rollators oder des Rollstuhls sein. Handtuchhalter, Spiegel und Waschbecken sollten auch im Sitzen gut erreichbar sein.

Küchenumgestaltungen im Rahmen einer barrierefreien Wohnung

Ist in der Küche ist barrierefreies Wohnen möglich? – werden Sie sich fragen. Selbstverständlich kann ich auch eine Küche barrierefrei gestalten. Hierzu sollten sämtliche Küchengeräte leicht erreichbar und vor allem auch einfach bedienbar sein. Auf hohe Küchenoberschränke sollten Sie verzichten. Diese können ohnehin nicht ohne Leiter oder Hocker erreicht werden. Auch verfügen viele Schränke über eine gewisse Tiefe, die nicht mehr leicht für ältere Menschen erreichbar ist. Diese Schränke sind im Alter vollkommen nutzlos. Schränke, die nur mit einer Leiter oder einem Hocker erreichbar sind, erfüllen keinen barrierefreien Zweck. Da werden Sie mir sicherlich zustimmen. Aus diesem Grund kann ich nur ausziehbare Schränke im Unterschrankblock empfehlen. Derartige Schränke erleichtern den Griff nach den notwendigen Utensilien.

Sonstige Möglichkeiten für ein barrierefreies Wohnen

Ob es noch weitere Möglichkeiten gibt, Barrieren in den eigenen vier Wänden zu entfernen, fragen Sie sich gerade? Hierbei fallen mir in erster Linie lästige Kabel ein, die immer auch eine Stolpermöglichkeit und schwierige Überwindbarkeit bringen können. Soweit möglich sollten Geräte kabellos gewählt werden. Dies erleichtert auch die Handhabung. Kabel, die notwendig sind, sollten besser in einem Kabelschacht untergebracht werden. Schnurlose Telefone sind auch sehr wichtig, um ein barrierefreies Wohnen zu ermöglichen.


Comments closed

Today is Sunday
February 26, 2017