February 15, 2017

Wie wichtig ist eine gute und ausgewogene Ernährung im Alter?

by JollyJumper
Categories: Gesundheit, Pflege
Tags: No Tags
Comments: Comments Off

Die Antwort ist einfach: Sehr wichtig. Ich mache es aber etwas präziser. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist ein sehr wichtiges Kriterium in unserem Leben. Wer sich schon in jungen Jahren gesund ernährt, wird es im Alter merken. Der sogenannte Körperaufbau ist im Alter zwischen 20 und 30 Jahren irgendwann abgeschlossen. Wann genau kann man nicht sagen, dass ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Ab diesem Zeitpunkt fängt der Körper langsam an zu altern. Je älter wir mit der Zeit werden, umso mehr Unterschiede zu früher werden uns bewusst. Ein Merkmal was uns sehr schnell bewusst wird, ist, dass die Leistungsfähigkeit des Körpers immer mehr abnimmt. Die Körperzusammensetzung verändert sich mit der Zeit und die Muskelkraft verringert sich. Aber auch die Knochen werden brüchiger und die Sehkraft lässt immer mehr nach. Aus all diesen Gründen ist eine ausgewogene gesunde, abwechslungsreiche Ernährung im Alter sehr wichtig. Mit ihr kann man dem Ganzen etwas entgegensteuern.

Gesund ernähren – gewusst wie

Dadurch, dass sich der Körper mit den Jahren immer mehr verändert, ist es auch logisch, dass er immer weniger Energie für die Leistung der Organe benötigt. Weil viele Menschen im Alter weniger beweglich sind, verringert sich automatisch auch der Energiebedarf des Körpers. Aber auch wenn der Körper im Alter weniger Energie benötigt, bleibt der Nährstoffbedarf der Gleiche wie in jungen Jahren. Um sich auch im Alter wohl zu fühlen, braucht man Eiweiße, Kohlenhydrate, Vitamine und Mineralstoffe. Diese müssen durch eine ausgewogene Ernährung dem Körper in ausreichender Menge zugeführt werden. Das gleiche gilt selbstverständlich auch für Ballaststoffe, die der Körper in gewissen Maßen benötigt, um richtig zu funktionieren.

Trinken und Nährstoffe ausreichend zu sich nehmen

Bei manchen Menschen kann es sogar sein, dass sie durch bestimmte Krankheiten und die damit verbundenen Medikamente mehr Eiweiße benötigen als früher. Der einzige Bedarf, der sich im Alter verändert, ist der Fettbedarf. Das hat mit dem verringerten Energiebedarf zu tun. Aus dem Grund sollte man ab einem bestimmten Alter auf Lebensmittel zurückgreifen, die einen niedrigeren Energiebedarf, aber dafür höhere Nährstoffwerte besitzen.

Eine wichtige Grundlage für eine gesunde, ausgewogene Ernährung sollte außerdem eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr bilden. Leider ist es häufig so, dass ältere Menschen viel zu wenig trinken. Das hängt damit zusammen, dass im Alter das Durstgefühl nach und nach nachlässt. Es ist also sehr wichtig, darauf zu achten. Mindestens 1,5 Liter Wasser, Tee und Saftschorlen, zu einem geringen Anteil, am Tag sind eine gute Grundlage für eine gesunde Lebensweise.

Eine einfache Regel hilft bei der ausgewogenen Ernährung

Eine Hilfe für eine gesunde Ernährung ist die Regel “5, welche folgendes besagt:
Zwei Portionen Obst am Tag und dazu drei Portionen Gemüse liefern alle benötigten Nährstoffe, die der Körper genötigt. Dazu kommt noch, dass sie sehr kalorienarm sind. Neben diesen Lebensmitteln benötigt der Körper zu jeder Mahlzeit sättigende Dinge, wie zum Beispiel Vollkornbrot, Reis oder Nudeln. Aber auch Milchprodukte sollten auf dem Ernährungsplan im Alter nicht fehlen, da sie sehr gute Calciumlieferanten sind. Calcium ist sehr wichtig für den Knochenaufbau und hilft so zum Beispiel Osteoporose vorzubeugen. Aus diesen Gründen sollten ältere Menschen mehr auf ihre Ernährung achten. Mehrere kleinere Mahlzeiten sind ideal und liefern alle benötigten Nährstoffe über den Tag verteilt.


Comments closed

Today is Sunday
April 23, 2017