September 16, 2016

Wieso ein Hausnotruf trotz einer Rund-um-die-Uhr-Pflege sinnvoll ist?

by JollyJumper
Categories: Pflege, Wohnen
Tags: No Tags
Comments: Comments Off

Ein Hausnotruf trotz 24-Stunden-Betreuung hört sich doppelt gemoppelt und überflüssig an. Ist es aber nicht, wie neueste Studien belegen. Die demografische Entwicklung zeigt sehr deutlich, dass die Zahl der Pflegepatienten stark zunimmt. Die Forschung in der Medizin lässt die Menschen älter werden. Ein Hausnotruf ist immer sinnvoll und angebracht. Ich denke, dies gilt umso mehr, je älter und weniger mobil die Menschen sind. Auch eine 24-Stunden-Betreuung kann bisweilen in wichtigen Minuten anderweitig beschäftigt sein.

Ich stelle mir vor, dass der Patient gerade Hilfe benötigt, wenn sich die Pflegekraft beim Einkauf befindet oder einen Behördentermin wahrnimmt. Das sind alles Tätigkeiten, die erledigt werden müssen. Hier steht man dann vor der Wahl, ob man eine zweite Kraft zur Beaufsichtigung bestellt oder auf einen Hausnotruf zurückgreift. In derartigen Situationen ist ein leicht installierbarer Hausnotruf sehr wichtig und sinnvoll. Ohne Hausnotruf ist der Bedürftige sich selbst überlassen, was unabwägbare Folgen haben kann.

hausnotruf-erforlerdich

Wie funktioniert dieser Hausnotruf?

Als doppelte oder unnötige Investition würde ich einen Hausnotruf nicht bezeichnen. Immerhin kann er in schwierigen Situationen, in denen sich der Patient nicht anders bemerkbar machen kann, Leben retten. Ein Hausnotruf verfügt bisweilen über einen Handsender, der immer in der Nähe des Patienten ist. Er kann beispielsweise am Handgelenk befestigt sein. Am Sender befindet sich ein sogenannter Notknopf. Wird dieser betätigt, wird der Notalarm in der Schaltzentrale ausgelöst. Über die Freisprechanlage der Basisstation des Hausnotrufsystems kann der Patient mit der Notrufzentrale sprechen. Einfacher und unkomplizierter ist die Handhabung nicht zu bewerkstelligen. Ist dies trotzdem in der Notsituation nicht möglich, weil der Patient beispielsweise ohnmächtig geworden ist und sich nicht artikulieren kann, wird seitens der Notrufzentrale sofort ein Rettungswagen auf den Weg geschickt. Einige Sender verfügen zusätzlich über einen Sturzmelder, der selbständig über Stürze informiert und sofort ohne Rücksprache Hilfe entsendet.

Technisch ist die Basisstation des Hausnotrufsystems mit dem Internet, dem Telefonnetz oder mit dem Handynetz verbunden. Vollautomatisch wird die Notrufzentralnummer vom Gerät angewählt. In Ergänzung zur 24-Stunden-Pflege ist diese Form der Unterstützung sehr sinnvoll und meiner Meinung nach anzuraten. Immerhin kann es trotz aller Organisation und aller Möglichkeiten zu einer gefährlichen Situation für den Patienten kommen, in der er sich nicht selbst helfen kann. Da sollte eine weitere, technische Unterstützung eine leicht zu bewerkstelligende Angelegenheit sein.


Comments closed

Today is Sunday
February 26, 2017